Ma guerre + Ta Guerre = Notre Paix; rencontre franco-allemand de jeunes à Verdun et Büren NRW

Mein Krieg + Dein Krieg = Unser Friede ; deutsch-französische Jugendbegegnung in Verdun und in Büren

Période: 2016 / 2017

Privates Mauritius-Gymnasium · Büren · Nordrhein-Westfalen
20 élèves · 14 - 17 ans
Lycée Lafayette · Clermont-Ferrand · Clermont-Ferrand
30 élèves · 15 - 18 ans

  • Relations franco-allemandes
  • Europe
  • langues étrangères
  • Histoire / traditions
  • Construction de l'identité
  • Dialogue interculturel
  • Les jeunes et l'avenir
  • Patrimoine culturel / identité régionale
  • Arts
  • Littérature
  • Média / Communication
  • Sport
  • Esprit d'équipe

Ma Guerrre + Ta Guerre = Notre Paix

Dieses deutsch-französische Projekt nimmt die heute noch sichtbaren Zeichen des 1. Weltkriegs zum Anlass, um Jugendliche für ihre gemeinsame Verantwortung für Frieden heute und in der Zukunft zu sensibilisieren und die deutsch-französische Partnerschaft zu stärken.
Die Zeugnisse des 1. Weltkrieges vor allem in Verdun, aber auch in Büren und Clermont-Ferrand ermöglichen es beiden Schülergruppen, die Auswirkungen dieses Krieges für "Sieger" und "Besiegte" anschaulich zu erleben und daraus Motivation zu schöpfen für eine kreative, fröhliche und nachhaltige Friedensarbeit.

Das Projekt umfasst vier Phasen:
1. Vorbereitungsphase in den beiden Schulen vor Ort (Gruppenbildung, Spurensuche)
2. Drittort-Begegnung der beiden Gruppen in Verdun mit Programm
3. Projektarbeit beider Gruppen in Büren: 4 kreative Friedens-Werksstätten
4. Nachlese und Verarbeitung der Erfahrungen in Clermont-Ferrand / Büren

Dokumentation: Teletandem-Projekt-Website

Das schwierige Thema "Erster Weltkrieg" wird für eine friedliche deutsch-französische Zukunft eingesetzt. Seine Erarbeitung findet in Projektform statt: Verschiedene Zugangsweisen werden miteinander kombiniert, um die Jugendlichen kognitiv, emotional und handelnd zu erreichen. Der Erwerb von historischem Wissen, persönliche Erfahrungen am Ort des Kriegsgeschehens in Verdun, handlungs- und erlebnis-orientierte Phasen der Aneignung und kreative Formen der Auseinandersetzung mit dem Krieg und den Voraussetzungen für Frieden wechseln einander ab.
Die Drittortbegegnung zu Beginn reißt beide Gruppen aus ihrem Lebens- und Schulalltag heraus und konfrontiert sie mit der feindlichen Haltung ihrer Herkunftsländer 1914-18. Die vorausgegangene D-F Phase der "Spurensuche" bietet die gemeinsame Verarbeitung an. Die kreativ-Phase "Frieden" in Büren und die Dokumentation des Projekts im Anschluss runden die Projekterfahrungen ab, veranschaulichen sie für die Öffentlichkeit in beiden Städten.

Activités


Préparation

Vorbereitungs-Phase:
-Elterninformation, Kick-Off-Veranstaltung in beiden Schulen als Öffentlichkeitsarbeit
-Gruppenbildung innerhalb der Schule, Vermittlung des nötigen historischen Wissens zu Verdun/1. Weltkrieg,
-Partner-Findung (Tandems), erster Kontakt via Internet

Spurensuche vor Ort in Clermont-Ferrand und in Büren
- Zeugnisse des 1. Weltkriegs (Erinnerungen innerhalb der Familien, Mahnmale / Kriegerdenkmale, Filme u.a.m.)  
- Entwicklung eines Projektlogos (kreativ-kognitives Gestalten)
- Lieder und Texte zu Krieg und Frieden
- Gedichte zum Thema Frieden verfassen
- Entwicklung von zusätzlichen, schülereigenen Ideen für Friedens-Werkstätten in Phase 3 des Projektes

 

gemeinsame Aufgabenstellung zur Spurensuche
gemeinsame Website als Speicherort für gefundenes Material
Schülerlisten und Partnervorstellung
falls möglich (Stundenplan-Überschneidungen + Technik!): Videokonferenz via Skype

im Vorfeld des Projekts können die Teilnehmer eigene Ideen einbringen:
- zusätzliche Werkstatt-Ideen
- Material für die Wandzeitung, die Website und die Werkstätten (Lieder, Gedichte, Fotos, Prospekte ...)

 

Rencontre

Phase: "Ma Guerre + Ta Guerre" in Verdun
- Unterbringung gemeinsam in der Jugendherberge
- Eisbrechen bei Kennenlernspielen
- Besichtigung verschiedener historischer Orte des 1. Weltkriegs, die für die deutsche Seite und die französische Seite von besonderer Bedeutung sind ( z.B. Ossuaire de Douaumont, Citadelle Souterraine, Mémorial de Verdun, Fort de Vaux, Butte de Vauquois, cimetière américain de Romagne-sous-Montfaucon)
- Wandzeitung in der Unterkunft in Verdun zum Thema Krieg mit Texten, Bildern, Liedern, Kommentaren, z.b.  zu den in Verdun gesehenen und erlebten Kriegseindrücken
- Glossar: La guerre / Der Krieg

- kreative Annäherung an Geschichte, die beide Staaten angeht: deutsch-französisches Erinnern aus der Sicht von "Siegern" und "Besiegten"
- Auswirkungen von Krieg sinnlich erfahrbar machen, Betroffenheit erzeugen
- Selbstwirksamkeit erfahren durch die Mitarbeit in der Planung und Durchführung der konkreten Projektumsetzung (Wandzeitung)
Interkulturelles und soziales Lernen
- Erleben und Tolerieren von Unterschiedlichkeit in der binationalen Gruppe und das gemeinsame Leben in der Jugendherberge, Förderung von Offenheit gegenüber Fremdem

siehe oben: Eisbrechen aktiv mitmachen, Spurensuche-Ergebnisse einbringen, Wandzeitung als Plattform des Erfahrungsaustausches gestalten, Glossar führen

Evaluation

4. Projektphase: "Notre Paix" Breitenwirkung in Büren und Clermont-Ferrand
Veröffentlichung der Ergebnisse und Produkte:
schon beim Abschlussfest in Büren: Dokumentation in den Medien (Homepage der Schulen, Bericht Abschlussveranstaltung: Lokal-Fernsehen /-Radio / lokale Zeitungen), Erinnerungstagebuch: in gedruckter Form realisiert durch die Schüler, die im Berufskolleg des Lycée Lafayette in der Druckerei lernen, Ausstellung in der Schule / in digitaler Form auf der Schulhomepage
- Reise-Video
Bericht für das DFJW
Ergebnisse als Werbe- und Motivationsmaterial für die Sprachen D und F/ als Unterrichtsmaterial
Evaluationsbögen für Schüler, Eltern und Lehrer

E-Mail-Kontakt, virtuelles Klassenzimmer der Plattform Teletandem
Austausch von Fotos zur gemeinsamen Arbeit /Dokuteam
digitale Aufbereitung der kreativen, nicht-digitalen Ergebnisse
Sichten und Schneiden des Filmmaterials: Reisevideo
Erinnerungstagebuch zusammenstellen, Druckversion vorbereiten, Zusendung des gedruckten Erinnerungsbuchs
Einstellen auf der Homepage der beiden Schulen

Pflege des neuen Schulkontakts: Überlegungen zur Fortsetzung der Zusammenarbeit im kommenden Schuljahr

 

Aufteilung der Sammel- und Dokumentationsarbeit je nach Interesse der beteiligten Schüler und Schülerinnen
Präsentation der Begegnung innerhalb der Schulgremien
Werbung für zukünftige Begegnungen / Langzeit-Austausch infolge der Begegnung

Rencontre

Mittwoch, 15.02.17
ca. 16.30 Uhr    Ankunft in Büren mit dem Bus, Abend in der Familie

Donnerstag, 16.02.17    07.45 Unterrichtsbeginn, Rundgang durch die Schule, Begrüßung durch den Schulleiter
08.30  – 11.10 Projektarbeit in den vier Werkstätten
Pause
11.30 – 13.00 Projektarbeit in den Werkstätten
Mittagessen (Mensa)
14.00 Stadtrundgang Büren
15.00 – 16.00 Abschluss der Projektarbeit in den Werkstätten
Abend in den Familien
Freitag, 17.02.17    Ausflug nach Münster (Rathaus: Friedenssaal, Dom mit Weltzeituhr, Freizeit)
Samstag, 18.02.17    10.00 Uhr Friedensfest (öffentlich)
-  Präsentation der Ergebnisse der Werkstätten
-  Europäisches Buffet
Rückreise der französischen Gruppe

 

binationale Teams in 4 Friedens-Werkstätten: Wahl-Angebote für die gemeinsame kreative Arbeit zum Thema "Notre Paix "  mit je ca. 15-20 Jugendlichen
    Werkstatt 'Musik': D-F Friedenslied gestalten + einstudieren
    Werkstatt 'Kunst trifft Poesie': Gedichte zum Thema Frieden als Collagen / Kunstwerke gestalten
    Werkstatt 'Tanz/Sport': Umsetzung des Krieg-Frieden-Gedankens in einem selbst kreierten Tanz; 'Tanzkurs' für alle Teilnehmer und Interessierte, eventuell Flashmob mit Tanzdarbietung auf dem Marktplatz in Büren
    Werkstatt 'Film': Video-Clips als Werbung für Frieden ( Musik zum Film aus der Musik-Werkstatt ?)
    + Doku-Team: Fotos/Filme,Interviews mit den Teilnehmern

 

Mitgestaltung der Projektarbeit in den Werkstätten
Einbringen von eigenem Material, Auswertung der Wandzeitung
freie Wahl der Werkstätten,
Ideen für die Einrichtung einer alternativen/zusätzlichen Werkstatt

Media