Um\welt/denken - Faire autremonde

Um\welt/denken - Faire autremonde

Période: 2018 / 2019

Altes Gymnasium Oldenburg · Oldenburg · Niedersachsen
30 élèves · 14 - 15 ans
Lycée de Kerneuzec · Quimperlé · Rennes
30 élèves · 15 - 16 ans

  • Industrie / économie / monde du travail
  • Dialogue interculturel
  • Les jeunes et l'avenir
  • Agriculture
  • Protection de l'environnement et la durabilité
  • La responsabilité des générations

Um\welt/denken - Faire autremonde
Im Rahmen unseres deutsch-französischen Schüleraustausches zwischen dem Lycée de Kerneuzec (Quimperlé) und dem Alten Gymnasium Oldenburg möchten wir in unserem Austauschprojekt 2019 gemeinsam in der Bretagne und in Oldenburg nach innovativen, nachhaltigen Initiativen und Projekten suchen, die sich durch Um\welt/denken - Faire autremonde auszeichnen. Durch die Besuche und Interviews der deutsch-französischen Schüler-Tandems aus den Klassenstufen 9 und 10 in vergleichbaren Initiativen in Deutschland und Frankreich und durch die Präsentation der jeweiligen Ergebnisse erhoffen wir uns nicht nur einen facettenreichen Überblick über innovative und nachhaltige Projekte und einen Beitrag zur Berufsorientierung unserer Schülerinnen und Schüler, sondern auch eine mögliche Vernetzung und ein „voneinander Lernen“ der Initiativen in den Regionen Quimperlé/Oldenburg.
Unser Austauschprojekt gliedert sich in fünf Phasen und läuft von Oktober 2018 bis Oktober 2019.

Folgende Aspekte des Projektes sind unserer Ansicht nach besonders innovativ:
1. Thema: Das gewählte Thema Umdenken - Faire autrement bzw. Um\welt/denken - Faire autremonde ist sehr aktuell. Durch Meldungen in den Medien, z.B. die Warnungen des Weltklimarates, sind die Schüler dafür besonders sensibilisiert. Auch wenn wir Lehrer das Thema gewählt haben, so bieten sich für unsere Schüler im Verlauf des Projektes vielfältige Möglichkeiten zur eigenen Schwerpunktsetzung, zum Einbringen eigener Ideen und zum selbständigen Arbeiten
2. Vorbereitung: Nutzung des gemeinsamen virtuellen Klassenzimmers auf der DFJW-PlaTTform.e
3. Organisation: Die Tandems verbringen je einen Vormittag in den von ihnen gewählten Initiativen und führen eigenständig Interviews durch. Durch den direkten Kontakt mit ihrem Interviewpartnern erhalten sie einen Einblick in neue Berufsfelder und nachhaltige Zukunftsprojekte. Eine Vernetzung dt.-frz. Initiativen wäre wünschenswert.
4. Endprodukt: (Online-)Ausstellung

Activités


Préparation

Nach mehreren Kennenlernaktionen per Brief, Mail und auf der Teletandem-Plattform (Qui est qui?, Trois phrases etc.) im virtuellen Klassenzimmer UmWeltDenken - Faisons AutreMonde werden die frz. Schüler in Absprache mit ihren deutschen Partnern eine Initative im Raum Quimperlé aufsuchen, welche sich durch Innovation und Nachhaltigkeit auszeichnet, und dort ein Interview über die Projektidee führen und ein Berufsportrait erstellen.
Die Ergebnisse werden in der Muttersprache zusammengefasst, im Foyer der Schule im Rahmen der Semaine de l'Économie Sociale et Solidaire präsentiert und dem Corres zugeschickt. Dieser fasst die wichtigsten Informationen auf Deutsch zusammen (Sprachmittlung).

Kennenlernaktionen auf der Teletandem-Plattform (z.B. Interactions), per Mail, WhatsApp oder Brief (Weihnachtspost):
Gemeinsame Arbeit am Projekt:
Einigung auf die zu besuchende Initiative und die zu stellenden Fragen; Fragebogen wird ergänzt o. angepasst;
Erstellen eines Interviewprotokolls durch die frz. Schüler; Präsentation der Ergebnisse im Lycée und für die deutschen Partner auf der Teletandemplattform; Gemeinsamer Ideen-Austausch über den Bericht (Klärung von Vokabel- und Inhaltsfragen)
Zusammenfassung der wichtigsten Informationen über den Bericht des Corres durch die deutschen Schüler,  die eine ähnliche Initiative im Raum OL für den gemeinsamen Besuch im Mai suchen.

Die Austauschteilnehmer sind sowohl durch die Auswahl des Projektes als auch durch die Auswahl der Interviewpartner in der Bretagne und in Oldenburg aktiv beteilgt. Die Lehrkräfte stellen ergänzend eine Liste mit möglichen Projekten zur Verfügung.
Französische Schüler: Vorbereitung des Projektes in einer wöchentlichen AG-Stunde, Exkursion, Vorbereitung einer schuleigenen Ausstellung
Deutsche Schüler: Vorbereitung des Projektes im Französisch-, Wirtschafts- u. Kunstunterricht (Fotografie, Upcycling-Mode-Projekt) sowie an zwei vorbereitenden Nachmittagen.

Die einzelnen Phasen werden auf beiden Seiten durch Texte und Fotos dokumentiert und den Partnern zur Verfügung gestellt.

Rencontre

1. 15 Doppeltandems erkunden nachhaltige Projekte und Initiativen in Oldenburg und interviewen einen der Initiatoren oder Mitarbeiter. Der französische Schüler stellt ihm bei der Gelegenheit auch das in Frankreich besuchte Partnerprojekt vor
2. Besuch des Klimahauses in Bremerhaven (mit dem "World Future Lab": kollaboratives Simulationsspiel zum Thema Nachhaltigkeit)
4. Klimaschätze-Geocaching-Fahrradtour durch Oldenburg (https://www.geocaching.com/geocache/GC72T9G_klimaschatz)
5. Ausstellungsvernissage der Projektergebnisse "UmWeltDenken - Faire AutreMonde" im Foyer des AGO
6. Teamsport, Theaterworkshop und Besuch des Stückes Romeo und Julia im Oldenburger Staatstheater

* Tandemarbeit (Tête à tête-Bögen, Vorbereitung der Interviews und des gemeinsamen Theaterbesuches) mit gegenseitiger Korrektur
* Sprachanimation und Kennenlernspiele
* Gemeinsame Durchführung der Interviews und Erstellen der Ausstellungsplakate
* Sprachmittlung (Französischer Schüler präsentiert vergleichbares französisches Projekt)
* Zusammenarbeit beim Lösen der Geocaching-Aufgaben und bei der Auswahl eines passenden Fotomotivs
* Präsentation der Ergebnisse und Organisation des Abschlussabends (Vernissage, Musik, Diashow)

Die Austauschteilnehmer sind von Beginn an der Planung und Schwerpunktsetzung des Programmes und des Projektes beteiligt.
Sie wählen selbst die Initiative aus, die sie interessiert und führen die Interviews eigenverantwortlich durch.
Während des gesamten Austausches sind zahlreiche, schülernahe und motivierende Tandemaktivitäten geplant (z.B. Selfie-Aktionen, Fotosafari, Microtrottoir, Padlet-Erstellung, Geocaching-Teamaufgaben, Simulationsspiel).

Evaluation

Gemeinsame Erstellung einer Online-Ausstellung der deutsch-französischen Projekte, die z.B. auch an die Betriebe geschickt werden kann.
Evaluation der ersten Begegnungüber www.i-eval.eu, gemeinsame Padlet-Erstellung mit Austauschfotos, Liedern, Filmen etc.
Weitere sprachliche Aktivitäten im Klassenzimmer "UmWeltdenken - Faire AutreMonde"

Siehe geplante Aktivitäten und aktive Einbindung der Schüler/innen

Die deutsch-französischen Tandems gestalten die Beiträge für das Online-Magazin in gemeinsamer Absprache.
Kurz nach der ersten Begegnung hatten wir eine Anfrage erhalten, ob wir Interesse hätten, an der Ausarbeitung der vom Junior-Verein "Lobby de Poissy" initiierten "Europäischen Erklärung der Rechte unseres Planeten" teilzunehmen. Die Entscheidung über eine Teilnahme haben wir den Schülern überlassen, die sich auf beiden Seiten mit Enthusiasmus dafür ausgesprochen haben.

Rencontre

Gemeinsamer Besuch der Tandems in der gewählten Inititative. Die deutschen Schüler berichten dabei auf Französisch vom Partnerprojekt in Oldenburg. Präsentation der Ergebnisse im Rahmen einer Ausstellung im Foyer des Lycées. Sie wird mit einer Vernissage feierlich eröffnet.
Sprachanimationen, sportliche Aktivitäten und Erkundungen der Region runden das Programm ab: Unterrichtsbesuche, Tandemarbeit, Rallye in Quimperlé, Surfkurs, Kayaktour, Besuch einer Bio-Cidrerie in Quimper, einer Biscuiterie in Pont Aven sowie ein gemeinsamer Ausflug ins Océanopolis in Brest.

Au final, au lieux de retourner dans les entreprises et initiatives, nous avons doublé la participation à l'élaboration de la Déclaration européenne des Droits de la Planète avec la création artistique, accompagné de l'artiste José Claro du Trévoux, d'abord sous forme de "land-art" à la plage du Pouldu, puis de "junk-art" au sein du lycée.

Die Schüler sind von Beginn an an der Projekt- und Programmplanung beteiligt.

Evaluation

Auswertung der 2. Austauschbegegnung und des Gesamtprojektes.
Angestrebt wird auch eine Vorstellung des Projektes auf dem "Forum National de l'ESS" Anfang Oktober in Niort durch eine deutsch-französische Schülerdelegation aus Sauzay-Schülern.

Veröffentlichung der Ergebnisse auf der Teletandemplattform

Bearbeitung der Evaluationsbögen.
(Vorbereitung des Besuches in Niort) Letztendlich wird vom 26. bis 27. November 2019 eine Delegation von jeweils 6 Schülern aus Oldenburg und der Bretagne zur feierlichen Übergabe der "Déclaration européenne des Droits de la Planète" ans Europäische Parlament nach Strassburg  reisen.

Media